Home arrow über SanaSativa® AG arrow Kundenberichte
Kundenberichte aus Haus und Stall Drucken E-Mail

... aus Haus

„Ich hatte immer grosses Rückenweh. Mit dem Einstreichen einer Salbe, aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hergestellt, war es im Nu vorbei.“

„Hatte Magenkrämpfe, das Kauen und Essen von heimischen Hanfsamen (sativa non-indica) wirkte nach etwa einer Stunde lösend und ich konnte dann gut schlafen.“

„Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) selber hergestellt ist etwas vom Besten für meine Hände. Innert zwei Stunden waren die Schmerzen vorbei.“

„Vorher hatte ich sehr oft Kopfweh, während 2 - 3 Tagen, trotz starken Medikamenten. Jetzt habe ich nie mehr Kopfweh. Wenn ich merke, dass es kommt, nehme ich sofort mein Kissen, das mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) gefüllt ist und lege es unter den Kopf zum Einatmen.“

„Knochenkrebs, viele Schmerzen, Morphinbehandlung. Mit heimischen Hanfblüten(sativa non-indica) zum Trinken sind die Schmerzen weg und der Schlaf ist zurück."

„Mein Mann hatte immer fürchterlich weh, Spasmen, ist an den Beinen gelähmt. Jetzt mit dem Kissen, der Salbe und dem Tee, aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hergestellt, geht es relativ gut."

„Ich leide des öftern unter heftigen Kopfschmerzen sowie nächtlich unter enormen Durchschlafstörungen. Bei beiden Leiden haben ein Kissen und ätherisches Öl, aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hergestellt, Linderung verschafft.“

„Mein Kleinkind litt wegen der Scheidung an einer psychischen Dermatitis. Sein Rücken war ganz voll. Mit der Cortisonsalbe kam keine Heilung. Ich probierte eine Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hergestellt… und innerhalb von nur zwei Wochen war die Dermatitis weg.“

„Bub 10 Jahre, mit Tee aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) ist das Asthma weg.”

„Meine Tochter hatte eine grosse Schramme im Gesicht. Mit einer Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) ist sie vollkommen geheilt und die Haut ist glatt."

„Mit Tee aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) bin ich richtig beruhigt, kann gut schlafen. Vorher alles probiert und nichts funktionierte."

„Irgendwo im Gesicht hatte ich,  37-jährig, meistens 1 bis 4 Unreinheiten/Pickel. Seit 2 Monaten wasche ich mein Gesicht täglich mit Seife, aus heimischen Hanfblüten(sativa non-indica) hergestellt. Nach gründlichem Spülen mit Wasser trage ich sparsam Hanfsalbe auf Gesicht und Halspartie. Schon nach zwei Wochen spürte und fühlte sich meine Haut straffer an, die Falten verringerten sich, Unreinheiten und Pickel verschwanden. Meine Haut ist nun fein und rein, mein Gesicht erscheint fit und frisch."

„Der Sirup, aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hergestellt, wird von uns esslöffelweise eingesetzt bei Prüfungsangst, Stress, Asthma, Husten, Grippe, Schlaflosigkeit."

„Salbe, aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hergestellt, ist sehr wirksam gegen Pilze, Rötungen und Entzündungen in den Hautfalten. Das  ist ein Problem aller Fettleibigen. Die Salbe ist nicht rückfettend. (Rückfetten heisst, es bildet sich eine feine Fettschicht, die Nährboden ist für die Bildung von Pilzen, usw.) Sehr gut gegen nässende Hautausschläge."

„Ich habe Hüftarthrose wegen eines Unfalls. Fuss wurde zwölf Mal operiert; viele Schmerzen, dann wanderte der Schmerz zu den Hüften, ich bekam Cortison gegen die Schmerzen. Jetzt nach zwei Monaten, dank einem Kissen, gefüllt mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica), ist das Cortison überflüssig geworden."

„64 Jahre. Habe Arthrose seit meiner Jugend. Viele Salben, aber keine geht so gut hinein wie eine aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hergestellte Salbe. Es tut mir gut allgemein, habe weniger Probleme beim Bewegen."

„Bronchialasthma dank einem Kissen mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) ist weg, vielen Dank!"

„Ausschlag an den Händen (50 Jahre), waren voller Risse und Blätterli, aufgeblasene Finger. Hatte Schmerzen wegen meiner Arbeit in einer Bierreinigungsanlage. Zwei Jahre lang gedauert. Mit Ärzten und Salben nichts genützt. Hatte Arbeitsausfälle, 2 - 3 Wochen. Hatte Angst, den Beruf aufzugeben. Nach einer Woche mit einer Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) ist alles weg. Diese Salbe ist super."

„Meine Tochter (13 Jahre) hatte seit Bébé Neurodermitis und als Nebenerscheinung von Zeit zu Zeit leichten Herpes an den Händen und behandelte dies mit Homöopathie (Kügelchen), aber ohne viel Erfolg. Mit einer Salbe, aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hergestellt, ist alles weg innert zwei, drei Tagen."

„Meine Bibeli sind weg mit einer Salbe aus heimischem Hanfblüten (sativa non-indica). Sie trockneten sofort aus, die Haut ist schön."

„Die Gichtprobleme sind mit einer Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) weg."

„Die Gelenkschmerzen sind dank einem Kissen, gefüllt mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica), verstummt. Ich ruhe mich jetzt gut aus."

„Wegen meiner Berufsausübung mit chemischen, teils ätzenden Produkten habe ich violette, abgenützte Hände mit ganz dünner Haut bekommen. Nach dem Händewaschen konnte ich keinen rauen Stoff berühren ohne vorher Handcreme aufgetragen zu haben, sonst tat es weh. Seit ich eine Seife aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) gebrauche, kann ich raue Sachen berühren auch ohne Handcreme. Die beste Seife, die ich im Leben hatte. Vorher brauchte ich 1 ½ Tuben (Louis Widmer) pro Woche, jetzt fast keine mehr."

„Bei Husten und Erkältung gebe ich meiner Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) zwei Tropfen vom ätherischen Öl von heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) bei und reibe alles ein. Sofort beginnt es, zu wirken. Sehr schleimlösend."

„Früher hatte ich immer Schuppen. Mit dem Shampoo aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) sind sie schon nach einigen Anwendungen für immer verschwunden."

„Mit einem Kissen, gefüllt mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica), ist mein chronisches Kopfweh radikal weg. Heute brauche ich keine Tabletten mehr."

„Tee aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) wirkt gut und schafft Linderung bei Kopfschmerzen.  Auch das Kissen mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) würde ich nicht mehr hergeben."

„Sehr glücklich, schlafe jetzt sehr gut mit dem Tee aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica), vorher Migräne, Venenprobleme."

„Immer Migräne vorher, 2 - 3 Tage. Jetzt, wenn ich merke es kommt, benutze ich sofort mein Kissen mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica). Nie mehr Migräne. Beim ersten Mal nicht gut geschlafen, war erregt. Angewöhnung oder Gegenreaktion? Vor dem Gebrauch des Hanfkissens konsumierte ich schachtelweise Schmerzmittel wie z.B. Dafalgan (Parazetamol in Form von Tabletten oder Zäpfli)."

„Mein Mann hat chronische Migräne und jetzt mit dem Kissen aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) und dem Tee aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) hat er viel weniger Krisen."

„Mein Kind (1 Jahr) hat sich viel gekratzt, ich habe eine Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) eingerieben, alles ist in kurzer Zeit weg."

„Mit Tee aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) kann ich heute richtig beruhigt schlafen. Vorher hatte ich alles probiert und fast nichts ist gelaufen."

„Die Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) ist etwas vom besten für meine von Arthritis gepeinigten Hände. Innert zwei Stunden waren die Schmerzen vorbei."

„Ich bin 52 Jahre alt. Eine Kollegin gab mir für meine Schlafstörungen Tee aus heimischem Hanf (sativa non-indica). Nach dem 3. Mal erlebte ich tatsächlich eine wunderbare Beruhigung und ich konnte für ein paar Wochen herrlich schlafen, bis dann mein Hanfvorrat aufgebraucht war."

„Hanfblütentee zum Trinken und ätherisches Öl zum Einatmen, das wirkt gut und hilft beim Ein- und Durchschlafen. Auch das Kissen gefüllt mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) würde ich nicht mehr hergeben!."

„Hüftoperationen nicht sehr gut, immer Schmerzen. Das Kissen mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) tut sehr gut."

„Mein Hansueli (60) schnarchte sehr stark, nach einer Woche mit einem Kissen mit heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) war das Schnarchen vorbei."

„Sinusitis (chronische Entzündung der Schleimhäute). Der Schmerz ging von der Nase hinauf und machte Druck in den Kopf. Habe Antibiotika und Nasenspray verwendet, ohne niemals richtige Linderung zu verspüren . Mit einer Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica),  die ich in die Nase einrühre, bin ich fast schmerzfrei, kein Druck mehr, habe keinen tropfenden Schleim mehr."

„Stressexzema. Sind kreisrund, wandern von Ort zu Ort. Mit einer Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) grösstenteils weg."

„Seit 40 Jahren leidet mein Mann an Ulkus, das sind offene, immer nassfeuchte Wunden am Bein, die immer und immer wieder kommen und nach einigen Wochen oder Monaten austrocknen … bis wieder eine neue Wunde entsteht. Seit 1 ½ Jahren wollte ein Ulkus, gross wie die Hand, nicht heilen, nichts ging, kein Medikament, keine Salbe funktionierte. Mit einer Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) trocknete es langsam aus, an den Ränden wurde es fest, die Haut begann sich zu formen. Jeden Tag gab ich eine gute Schicht Universalsalbe auf die offene Wunde und jeden Tag sah ich die Fortschritte. Gedauert hat die Genesung vier Monate, die Heilung ist definitiv."

„Früher war ich immer verstopft, es war nervös, die Nerven, habe jahrelang daran gelitten. Jetzt ist es zum grössten Teil weg, dank einem Kissen aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica)."

„Ich habe eine Zahnprothese. Letzthin habe ich wieder etwas Falsches gegessen, es gab eine offene Wundstelle, das tut weh und ich kann kaum essen. Normalerweise dauert es gut zehn Tage bis die Wunde zugeheilt ist. Mit einer Salbe aus heimischen Hanfblüten (sativa non-indica) war es über Nacht weg."

 

... und Stall

„Kaltstall mit reinen Simmenthaler, Limousin, Fleckvieh. Haben langes Haar zum Kälte- und Witterungsschutz. Mit Hanffütterung Folgeerscheinung: Prächtig glänzendes, dichteres Fell, somit besserer Schutz und schönes Aussehen. Besamungserfolg etwa 30 % Verbesserung.“

 

„Vorher viel Koli, jetzt nicht mehr. Ferkel viel weniger unter der Wärmelampe, suchen immer nach Milch, Muttersau gibt mehr Milch (angespornt). Mehr, besseres Wachstum.“

 

„Meine Katze hatte Epilepsie. Mit dem Hanf ist das verschwunden.“

 

„...weil meine Muttersauen nach dem Abferkeln nie mehr Fieber haben, keine einzige! … und weil die Absetzferkel ihn gerne fressen.“

 

„Die Kühe zeigten wenig Brünstigkeit und mit Hanffutter ist dann alles ziemlich schnell gut geworden.“

 

„Fettgehalt und Milchmenge sind gestiegen, alles läuft rund und Probleme mit den Behörden gibt es keine.“

 

„Weil Anbau, Ernte und Würfelherstellung problemlos sind.“

 

„Es braucht der Hanf kein Pflanzenschutzmittel und das starke Wurzelwerk belüftet den Boden gut.“

 

„Gelenkentzündungen, Fieber, Husten und Durchfall sind seltene Gäste im Stall geworden.“

 

„Ideal für das Abkalbern! “

 

„… weil es heute bei der Besamung fast zu 100 % ok verläuft. Ich bin sehr zufrieden.“

 

„Die Jager werden beim Einstallen weniger mediziniert.“

 

„Meinen fünf Pferden bot ich Hanfrüstabfälle zum Knappern/Zeitvertreib an, diese dienten zu meiner Überraschung zugleich als Entwurmungsmittel. Jedes Mal tags darauf beobachtete ich Würmer im Mist.“

 

„Die Tiere sind viel schneller wieder fit.“

 

„Kein Problem mit den Maschinen, alles geht gleitig.“

 

„Jungkuh hat gekalbert. War nicht zuweg. Homöopathische Kügelchen, nichts genützt. Hatte Astloch (Zizen), es gab Fieber. Milch hatte zu viele Zellzahlen. Einen Monat Milch verloren. Habe ½ kg Hanfwürfel gegeben – das hat genügt. Sie ist innert 24 Std. vitaler geworden, besser gegangen. Hat gesundet. Wenn kein Hanf gewesen wäre, dann nur schlachten oder operieren.“

 

„... weil er mir mehr Milchgeld bringt und es gibt viel weniger Euterprobleme.“

 

„11 Kühe Simmenthaler, die Hälfte brunstlos, brauchte Spiralen, wiederholte Besamung. Jetzt mit Hanffütterung grösstenteils Problem gelöst.“

 

„In einer Box mit 40 Mastsauen hatte die Hälfte verbissene Ohren und Schwänze. Kannibalismus pur - und in einigen Tagen mussten sie zum Schlachthof. Da hatte ich ein grosses Problem. Was machen? Ich kaufte von den stressabbauenden Hanfwürfeln, gab sie den Sauen und siehe da, nach nur 24 Stunden herrschte allgemeine Ruhe und das Problem war gelöst. Ich staunte nicht wenig und schliesslich verlor ich kein Geld.“

 

„Kuh mit starker Lahmheit konnte nach wenigen Handvoll Hanfblüten wieder normal laufen. Ich glaubte es selber fast nicht.“

 

„Seit ich Hanf zufüttere, gebe ich kein Medizinalfutter mehr. Die Qualitätszahlung meiner Kälbermast steigt von T2 zu T3, Richtung H (T1 ist schlecht). Vorher hatte ich 4 Umtriebe, jetzt sind es 4½.“

 

„Ein Kalb hatte nach einer Behandlung kein Saugreflex mehr, fast eine Woche musste man ihm die Milch einschütten. Dann gab man ihm Hanftee, am anderen Morgen konnte es die Milch wieder trinken, wie wenn nichts gewesen wäre.“

 

„Kannibalismus entstand in einer Box mit ca. 20 Ferkeln. Schwänze und Ohren schon verbissen. 5 % Hanfwürfel ins Futter gemischt. Kannibalismus war weg innerhalb von drei Stunden.“

 

„Die meisten Klauenprobleme bei meinen Schafen sind weg.“

 

„Eine Kuh hatte einen Viertel (= Infektion). Anstatt Penizillin haben wir die Universalsalbe [SanaSativa®] zwei- bis dreimal täglich eingerieben. Resultat: Ohne Spritzen ist die Infektion weg nach zwei, drei Tagen und erst noch ohne Milchverlust.“

 

„Donnerstag Ferkel abgesetzt, dann am Dienstagmorgen war die letzte Sau paarungsbereit (ohne Hanf bis Donnerstag und weniger deutliche Paarungsbereitschaftszeichen). Alle Sauen haben sehr deutlich gerauscht.“

 

„Mit Hanf ist das Absetzen sensationell, weil weniger Probleme aufkommen, die Ferkel sind gesund und munter. Vom Moment an, da kein Hanffutter mehr zugegeben wurde, kamen die üblichen Probleme zurück.“

 

„Pocken an den Zitzen, das sind zuerst Bläschen, dann gibt es eine offene Wunde. Mit einer üblichen Pockensalbe ist die Genesung mühsam, es dauert lange, die Übertragungsgefahr ist gross. Ich habe Universalbalsam [SanaSativa®] nach dem Melken auf die Wundstellen aufgetragen und in nur zwei Tagen waren die Wunden zuheilt."

 

 
 
Hasen mit Hanf
SanaSativa® SA
Franex
1489 Murist (FR)
tél. 026 665 16 02 / fax 04
 
 
 
 
 
E-Mail